Neuigkeiten ÖPNV - Helbronn/Stuttgart

Aktuelles aus dem Verkehrsministerium

Ab Mitte Dezember 2019 werden Abellio und Go Ahead als neue Betreiber auf der Frankenbahn im Regionalverkehr fahren. Nun hat Bombardier als Lieferant von Abellio allerdings Engpässe beim Zugmaterial. Bombardier kann bis Dezember nur 18 der 25 zugesagten Züge liefern. Deshalb greift nun ein Ersatzkonzept, das Folgendes vorsieht:

  • eine stündliche Express-Verbindung von Stuttgart über Heilbronn nach Würzburg mit Go Ahead
  • eine stündliche Regionalbahn Stuttgart-Heilbronn-Osterburken mit Abellio und neuen modernen Bombardier-Zügen
  • eine stündliche Regionalbahn von Stuttgart nach Mannheim (bis Heilbronn vorerst weiter mit der DB Regio, von HN bis MA mit Abellio

Für März 2020 hat Abellio die komplette Übernahme geplant. Wegen der Lieferschwierigkeiten bei Abellio fahren ab Dezember für ein paar Monate auf der Strecke Stuttgart-Heilbronn sowohl neue Züge als auch die alten DB-Züge. Nur die neuen Züge sind modern und mit WLAN ausgestattet. Auf der Strecke zwischen Heilbronn und Stuttgart wird der Takt mit dem Metropolexpress insgesamt besser als halbstündig. In der Regel werden mindestens drei Züge stündlich fahren. Es wird dabei mehr schnelle Verbindungen nach Stuttgart geben. Der schnelle Zug zwischen Würzburg und Heilbronn hält allerdings nicht zwischen Heilbronn und Bietigheim.

In Bezug auf Lauffen bleibt es leider bei zwei Zügen pro Stunde, da die meisten zusätzlichen Züge Eilzüge sind, die nicht in Lauffen halten. Verbesserungen sind teilweise abends und am Wochenende vorgesehen. Nähere Einzelheiten werden genannt, sobald die neuen Fahrpläne veröffentlicht werden.